Ito_250

Toyo Ito (2009). Quelle: Wikipedia

Toyo Ito wird am 29. Mai in Boston mit dem Pritzker-Preis, dem renommiertesten Architekturpreis der Welt, ausgezeichnet. Die Bauten des 71-jährigen japanischen Architekten seien zeitlos und sie eröffneten eine spirituelle Dimension, lobte die Jury bei der Bekanntgabe am vergangenen Sonntag in Los Angeles. Ito vereine in seinen Entwürfen “konzeptuelle Innovation mit großartig umgesetzten Bauten”. Über 40 Jahre hinweg habe Ito “zeitlose” Gebäude mit mutigen, neuartigen Konzepten und einer “spirituellen Dimension” geschaffen, begründete die Jury. Seine Gebäude strahlen “Licht und Freude” aus. Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählt Ito die 2001 fertiggestellte Mediatheque im japanischen Sendai. Die erdbebensicher gebaute Bibliothek und Kunstgalerie ist von schrägen Zylindern durchzogen, die selbst das schwere Beben von 2011 schadlos überstanden. Zu seinen Großbauten zählt auch das Stadion für die World Games 2009 in Taiwan.

Hochschule_Tama_500

Die von Toyo Ito entworfene Bibliothek der Kunsthochschule Tama (2007).

siehe auch:

Fotos: Wikipedia (Jerome Tobias und Robert Baum)